Gebärdensprache lernen macht Spaß

Gebärdenkurse


 

Willkommen auf unserer Webseite

www.gebaerdenkurse.de

 

Auf dieser Webseite finden Sie die Informationen rund um Gebärdensprachkurse und mehr. Lust auf Gebärdensprache?

Tauchen Sie ein, in eine natürliche Sprache, die Ihren vollendeten Ausdruck in Mimik, Gestik und Körpersprache findet.

Lassen Sie sich entführen in eine faszinierende Kultur, die Sie bewegt.

Sie werden sehen, Still ist die Gebärdensprache keinesfalls!

Schauen Sie sich unsere Kursangebote in Ruhe an, vielleicht ist etwas für Sie dabei.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Stöbern.

 

 



 

Flyer 2016

Zum Download ( PDF-Datei )

 

 

 



Der Paragraph, Dein Freund und Helfer

 

 



Einblick in die Taube Welt

 



SiGame - Lernspiel-App für Gebärdensprachen

SiGame
 

Unter Leitung der Wiener equalizentist die App SiGame entwickelt worden, die spielerisch Gebärdenkenntnisse vermitteln will:

Über Spiele wie Memory und Quiz können Vokabeln der Sprachen DGS, IS und ASL spielerisch erlernt werden. Es gibt einen Vokabeltrainer und ein Wörterbuch. Da es sich um ein Spiel handelt, gebärdet nicht ein Mensch sondern ein sympathischer Avatar. Zielgruppe sind alle, die an Gebärdensprachen interessiert sind - also Hörende und Gehörlose, Jung und Alt.

SiGame - für Android-Smartphones und iPhones



Ergebnisse der CODA-Umfragen

Mutter mit Kind
 

Miriam Kuhnke hat im Rahmen ihres Studiums eine Semesterarbeit zum Thema "Gehörlose Eltern, hörende Kinder: Eine besondere Elternschaft?!" geschrieben (s.u.). Die Teilnehmerzahlen an den Umfragen waren nicht sonderlich hoch (so groß ist die Zielgrupe ja auch nicht!), aber die Antworten sind schon lesenswert, und manche "gehen unter die Haut". Auch wenn die Ergebnisse nicht repräsentativ sind, ist die Arbeit doch lesenswert. 

Frau Kuhnkes Fazit:

Children of deaf adults sind eine Brücke zwischen der Gehörlosenwelt und der Hörendenwelt. Es wäre eine Hoffnung, meine Hoffnung, dass in der Zukunft mehr Brücken entstehen würden, indem möglichst viele Menschen die Gebärdensprache zumindest soweit erlernen würden, dass Gebärdensprachler einen uneingeschränkten Zugang zu allen Bereichen des öffentlichen und gesellschaftlichen Lebens haben. Denn dann wäre die Elternschaft gehörloser Eltern keine besondere Elternschaft mehr. - Recht hat sie!

Aber werfen Sie einen Blick in Frau Kuhnkes Semesterarbeit: hier


Impressum     AGB